Rufen Sie uns an unter 0931 40480707

„Zahnspange macht sogar Spaß, mit der ganzen Farbe lache ich richtig gern.“
„Ich komme immer gern in die Praxis.“
Felix

Der richtige Zeitpunkt für die Behandlung

In der Regel kommen Kinder im Alter zwischen 10 und 14 Jahren zum Kieferorthopäden. In diesem Zeitraum wächst der Gesichtsschädel schnell. Die Kieferorthopädie nutzt dies, um Stellung und Wachstum von Ober- und Unterkiefer zu regulieren und den Zahnwechsel günstig beeinflussen.
Ziel ist die richtige Anordnung der bleibenden Zähne im Zahnbogen.
Mit Hilfe der Kieferorthopädie wird die Stellung von Ober- und Unterkiefer funktionell aufeinander abgestimmt und nach dem Durchbruch aller bleibenden Zähne die optimale Verzahnung eingestellt. 

Bei Kindern und Jugendlichen sorgt die rechtzeitige und richtige kieferorthopädische Behandlung für ein harmonisches Kieferwachstum und auch für eine Harmonisierung der Gesichtsmuskulatur und der gesamten Körperhaltung.

KIEFERORTHOPÄDISCHE FRÜHBEHANDLUNG
etwa ab dem vierten Lebensjahr kann notwendig und sinnvoll sein, wenn im Milchgebiss oder in der Phase des frühen Zahnwechsels, etwa zum Zeitpunkt der Einschulung, ausgeprägte Fehlstellungen der Zähne oder der Kiefer vorliegen.